Kita Sonnenschein
Sommerfest in der Poggenbreede
Konfektionierung, Betriebsstätte Am Osterbruch
Rotary inklusiv: Zugang zum Arbeitsmarkt

Veranstaltungskalender

Sämtliche Veranstaltungen wurden bis auf weiteres abgesagt!

Startseite

++Aktuelles zum Corona-Virus++

Stand: 05.08.2020 16 Uhr

Wir freuen uns, dass wir einen Schritt weiter auf dem Weg in die "verantwortungsvolle Normalität" sind. Am 03.08.2020 konnten wir wieder die Bewohner der Wohnheime in den Werkstätten begrüßen. In unseren Werkstätten gelten weiter die Hygiene- und Abstandsregeln und auch in den Wohnheimen bestehen die Hygiene- und Schutzmaßnahmen weiterhin.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die Unterstützung in den vergangenen Monaten und hoffen auf eine stabile Lage in Bezug auf die Corona-Pandemie.

Stand: 13.07.2020 13 Uhr

Aufgrund der weiterhin geltenden Abstandsregelungen und unseren internen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, haben wir uns dazu entschlossen, die Wiederaufnahme der Wohnheimbewohner in den Werkstätten bis Ende Juli zu verschieben. Wir werden in den kommenden Wochen alle vor Ort geltenden Hygienemaßnahmen in den einzelnen Betriebsstätten prüfen, um diese auch bei Vollauslastung in den Werkstätten gewährleisten zu können.

 

Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme, denn nur so können wir das Infektionsgeschehen weiterhin eindämmen, was uns in den vergangenen Monaten erfolgreich gelungen ist.

Stand: 30.06.2020 10 Uhr

Auf Grund der aktuellen Corona-Lage im Kreis Gütersloh haben wir uns entschlossen, die bestehenden Schutzmaßnahmen bis auf weiteres bestehen zu lassen. Leider müssen wir daher auch die Wiederaufnahme der Wohnheimbewohner in die Werkstätten nochmal verschieben. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass dies nicht vor dem 13. Juli 2020 erfolgen kann.

Stand: 28.05.2020 13 Uhr

Aufgrund der aktuellen Diskussionen der Bundesregierung über eine allgemeine Lockerungen der Maßnahmen, möchten wir Sie darüber informieren, dass wir auch weiterhin die bisher vorgegebenen Hygienerichtlinien wie Abstand halten und das Tragen der Mund-Nasen-Masken, sowie das regelmäßige Händewaschen und desinfizieren mindestens bis zum 29.06.2020 aufrecht erhalten werden.

Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber unseren Beschäftigten und Mitarbeitern sehr ernst und versuchen so das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus so gering wie möglich zu halten.

Stand: 27.05.2020 14 Uhr

Ab dem 08.06.2020 wird ein „eingeschränkter Regelbetrieb“ in unseren Kindertagesstätten aufgenommen.

Das bedeutet, dass allen Kindern in eingeschränktem Maße eine Betreuung angeboten wird.

Die erhöhten Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen auf Grundlage des Infektionsschutzes bleiben unverändert bestehen.

Offizielle Information des Landes NRW zur Öffnung

Stand: 18.05.2020 12:00 Uhr

Wir freuen uns, dass wir seit dem 13.05.2020 die ersten Beschäftigten in den Betriebsstätten „ReTec Industrieservice“ und „STABAK Industrieservice“ und seit dem heutigen Tag in allen Betriebsstätten weitere Beschäftigte begrüßen können. Ab wann weitere Beschäftigte in die Werkstätten kommen können, werden wir entscheiden, wenn die Vorgaben dieses zulassen. Wir bitten alle Beschäftigten, die zur Zeit nicht kommen können um noch etwas Geduld.

Auch die Kindertagesstätten wurden schrittweise für erweiterte Betreuungsmöglichkeit zunächst einzelner Kindergruppen geöffnet:

Seit dem 14.05. können Kinder aus dem heilpädagogischem Bereich und Einschüler 2020, denen BuT (Bildungs- und Teilhabe) gewährt wurde, die Kindertagesstätten in Absprache mit den Einrichtungsleitungen wieder besuchen.

Alle Eltern und Sorgeberechtigten wurden hierüber mündlich informiert und schriftlich über notwendige organisatorische Vorgehensweisen. Es ist uns ein Anliegen, den Wiedereinstieg in den Kindergarten für Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Ab dem 28.05. besteht für alle Kinder, die im Sommer 2020 eingeschult werden, die Möglichkeit, die Kita zu besuchen.

Auch für die Bewohner der Wohnheime hat es mehrere Erleichterungen gegeben, über die wir Sie an dieser Stelle informieren wollen:

Über die Besuchsregelungen haben wir Sie bereits mit einem gesonderten Schreiben informiert. Ergänzend dazu können wir Ihnen mitteilen, dass auch der Besuch auf dem Zimmer wieder möglich ist. Allerdings sind auch hier die besonderen Schutzmaßnahmen, insbesondere die Abstandsregelung, einzuhalten. In den Zimmern, in denen dies wegen der Räumlichkeit nicht einzuhalten ist und bei den Bewohnern, die den Abstand nicht einhalten können, bitten wir um zusätzliche zu den bisher geltenden Maßnahmen in Form von Schutzkittel und Mund-Nasenschutz.

Bitte sprechen Sie dies in jedem Einzelfall mit der Wohnheimleitung ab!

Bei gutem Wetter ist der Besuch in den vorbereiteten Arealen im Außengelände sicher die bessere Alternative.

Um den Schutz der anderen Bewohner zu gewährleisten, bitten wir auch zukünftig darum, den Besuch zu einem „Ausflug“ in die nähere oder weitere Umgebung des Wohnheims nur dann zu nutzen, wenn die strikte Einhaltung der der Verhaltenspflichten im öffentlichen Raum möglich ist. Lässt sich ein solcher „kontaktloser“ Spaziergang nicht sicherstellen, bleiben Sie bitte auf dem Gelände des Wohnheims.

Mittlerweile sind auch die Besuche von Frisör und Fußpflege, sowie verordneten medizinischen Anwendungen im Haus wieder möglich. Entsprechende Termine vereinbaren die Kollegen der Gruppen.

Auch dürfen die Bewohner das Wohnheim verlassen, um unter Einhaltung der „allgemeinen Verhaltenspflichten im öffentlichen Raum“ wieder am öffentlichen Leben (Einkauf, Freizeitgestaltung etc.) teilzunehmen.

Sollten Sie Ihren Angehörigen derzeit bei sich versorgen und eine Rückkehr ins Wohnheim notwendig sein, ist dies jetzt ohne den „Umweg“ über unser Quarantänezentrum möglich. Voraussetzung ist eine ärztliche Bescheinigung zur Vorlage im Wohnheim, in der bescheinigt wird, dass zum Zeitpunkt der Aufnahme keine SARS-CoV-2 Infektion vorliegt. Dies ist durch eine negative PCR-Untersuchung gemäß den aktuellen Empfehlungen des Robert Koch Institutes durchzuführen. Auch hier bitten wir Sie, sich rechtzeitig mit der Wohnheimleitung in Verbindung zu setzen.

Hotline

Kindertagsstätten

Sonnenschein, Tel: 0 57 41 / 2 05 01
Abenteuerland, Tel: 0 52 23 / 1 83 56 50
Kinderparadies, Tel: 0 52 23 / 6 34 48

Betriebsstätten

Am Osterbruch, Tel: 0 57 41 / 3 23 23
Mehnenfeld, Tel: 0 57 45 / 96 96 0
STABAK Industrieservice, Kaiserstraße 5, Tel: 0 57 41 / 31 87 14
STABAK Industrieservice, Hausstätte 20, Tel: 0 57 41 / 3 23 80 6
Hunnebrock, Tel: 0 52 23 / 9 26 01 3
Oberbehme, Tel: 0 52 23 / 1 80 89 33 2 und 1 80 89 33 3
ReTec Industrieservice, Tel: 0 52 23 / 65 09 97 17

Telefonische psychologische Betreuung
für Menschen mit Behinderung

Montags, dienstags und donnerstags
10 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr

Andrea Kirschbaum, Psychologin
Telefon: 0 57 41/ 3 23 73

 

Für weitere Informationen zum Thema Corona klicken Sie bitte auf corona-leichte-sprache.de

Lebenshilfe Lübbecke aktuell

 

  • Ältere Corona-Infos

    ++Archivierte Infos++ Stand: 07.05.2020 16 Uhr Wir freuen uns, dass das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Lockerungen im Zuge der Corona-Krise angekündigt hat. Zunächst werden die Betretungsverbote im Bereich…

  • Persönlicher Einsatz gewürdigt

    Der Lebenshilfe Lübbecke e.V. setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben ein und erbringt über seine Tochtergesellschaften eine Vielzahl von Leistungen für Menschen mit…

  • Familienfest der Lebenshilfe Lübbecke begeistert

    Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Lebenshilfe Lübbecke am Samstag ihr traditionelles Familienfest auf der Bünder Eschstraße vor der Sparkasse. Clowns, Artisten und Musiker sorgten für ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Bei kostenlosen…

  • Vierte Gruppe für das Abenteuerland

    Die Kita Abenteuerland startete mit einer vierten Gruppe in das neue Kindergartenjahr. Das Gebäude wurde dafür um einen Gruppenraum mit Schlaf- und Bewegungsraum sowie einen Spielflur als Verbindung zum bestehenden…

  • RILA – Abwechslung im Werkstatt-Alltag

    Helmut Richter, Geschäftsführer und Gründer der Rila Feinkost-Importe GmbH aus Levern, geht gern neue Wege. Schon lange arbeitet sein Unternehmen mit den Lübbecker Werkstätten zusammen. Neuerdings ist eine Gruppe Beschäftigter…

  • Besuch aus Tiszakécske

    Eine Delegation aus Lübbeckes ungarischer Partnerstadt Tiszakécske war kürzlich in der Betriebsstätte Am Osterbuch der Lübbecker Werkstätten zu Besuch. Die Gäste aus der Puszta waren auf Einladung des FC Lübbecke…

  • Engagement und Empathie

    Bianca Winkelmann besuchte kürzlich die Lübbecker Werkstätten. "Menschen mit Behinderung gehören für mich in die Mitte der Gesellschaft", erklärte die heimische CDU-Landtagsabgeordnete nach Gesprächen mit Beschäftigten. Zuvor hatte sie sich…

  • Werkstattrat – Stimme mit Gewicht

    Verbesserungen für die Beschäftigten zu erreichen, spielt für die Lübbecker Werkstätten eine große Rolle. Wichtige Anstöße dazu kommen aus dem Werksttrat und den Gruppenräten. Hier erfahren Sie mehr darüber.

  • “Führerschein” für Mixer und Backofen

    Kochen, Backen und Wissen zu Ernährungsfragen ist auch für Menschen mit Behinderung wichtig. Anette Boberg und Sabine Klipker vermitteln diese Kenntnisse in der Lehrküche der Erich-Kästner-Gesamtsschule in Bünde.