Wanderausstellung „ECHT MEIN RECHT!“ im Preußenmuseum

Die Lebenshilfe Lübbecke hat sich im Rahmen ihres Gewaltschutzprogramms dazu entschieden, die Wanderausstellung „ECHT MEIN RECHT!“ zu buchen, um somit das Thema „Selbstbestimmung und Schutz vor sexualisierter Gewalt für Menschen mit Behinderung“ zu bearbeiten.

Die interaktive Wanderausstellung „ECHT MEIN RECHT!“ vom PETZE-Institut für Gewaltprävention aus Kiel bietet interessierten Menschen anschauliche Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit ihren Rechten auf Selbstbestimmung, Sexualität und Schutz vor sexualisierter Gewalt. Eine Selbstwertstärkung und eine Sensibilisierung der Menschen soll erreicht werden und konkrete Handlungsalternativen für den Alltag und bei Grenzüberschreitungen vermittelt werden.

Die Ausstellung richtet sich in erster Linie an Menschen mit Behinderung und Fachkräfte aus dem Bereich Teilhabe für Menschen mit Behinderung. Inhalte der Ausstellung sind unter anderem Informationen über den männlichen und weiblichen Körper, Aufklärung über Sexualität, Selbstbestimmung und Rechte, Gefühle, Sexuelle Gewalt, Hilfen bei sexualisierter Gewalt und vieles mehr.

An- und Zugehörige und rechtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie die interessierte Bevölkerung haben die Möglichkeit zu bestimmten Zeiten ebenfalls die Ausstellung zu besuchen. Mögliche Termine sind der 10., 11., 16. und 17. Juni. Dazu ist eine Anmeldung bei Joseph Boegner von der Lebenshilfe Lübbecke erforderlich (E-Mail: boegner@wub-luebbecke.de).

Weitere Informationen zur Wanderausstellung und einen virtuellen Rundgang finden Sie hier.

Kommentare sind deaktiviert