Voller Einsatz für ein gleichberechtigtes Miteinander

Unter dem Motto „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“ lädt der Kreis und die Stadt Herford, Vertreter*innen verschiedenener Beiräte für Menschen mit Behinderungen, Vertreter*innen der Behindertenhilfe und Behindertenselbsthilfe und das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben OWL, am 5. Mai im Kreis Herford DIGITAL dazu ein, sich für eine inklusive Gesellschaft stark zu machen.

Hintergrund: Der 5. Mai ist seit 29 Jahren der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Seitdem laden zahlreiche Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu vielen verschiedenen Aktionen ein, um auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam zu machen. Gefördert wird die Aktion von der Aktion Mensch. Dieses Mal lautet das Motto: „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“ Es ist im Kreis Herford infolge zum 11.Mal ein Aufruf an alle Menschen, Missstände aufzudecken, Teilhabe-Barrieren sichtbar zu machen und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, sich für ihre Rechte einzusetzen – für mehr Miteinander statt Nebeneinander. Trotz erschwerter Bedingungen durch die Corona-Pandemie, haben unzählige Menschen neue Wege gefunden, um weiterhin Corona konforme Aktionen und Projekte umzusetzen. Das soll auch am 5. Mai so sein. Die Aktion Mensch möchte die Teilhabechancen für Menschen mit Behinderung spürbar verbessern und unterstützt seit mehr als 20 Jahren die Aktivitäten zum Protesttag. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung.

Um für das Thema Inklusion zu sensibilisieren und zu zeigen, was jede*r tun kann, wurde ein Film mit der Filmmanufaktur Infinity aus Bielefeld mit Menschen mit Behinderungen gedreht. Dieser ist ab dem 5.05.21 unter dem 
www.kreis-herford.de/europäischer-aktionstag-2021.
zu sehen.

 

 

 

 

 

 

Hier gewähren 5 Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen eindrucksvoll einen Einblick in ihre Lebenswelten. Sie erzählen davon, an welchen Stellen sie in ihrem Leben auch teilhaben möchten.
Die Aussagen finden sich in einer zusätzlichen Plakat – Aktion, die in verschiedenen Bussen im Kreisgebiet zu sehen sind, wieder.

„Indem wir Teilhabe-Barrieren für Menschen mit Behinderung erkennen und diese gemeinsam abbauen, sorgen wir dafür, dass alle Menschen gleichberechtigt in unserer Gesellschaft leben und ihre Rechte in Anspruch nehmen können.“ so der Landrat Jürgen Müller.

Liste der Organisatoren/Innen:

Personen Organisation
1. Maria Abele-Holzbaur
2. Michaela Rolf
3. Yasmin Hussain
Kreis Herford
4. Martina Nickles Stadt Herford; Behindertenbeauftragte
5. Susanne Groß Stadt Löhne
6. Karin Piepenbring Lebenshilfe Herford e. V.
7. Sabine Anton-Mund Lebenshilfe Lübbecke
8. Anita Thiessen
9. Meike Wenzel
Wittekindshof
10. Daniel Hinz
11. Volker Westerholt
Stiftung Bethel
12. Anne Wohlfahrt Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für den Regierungsbezirk Detmold (KSL-OWL)
13. Sebastian Ruddigkeit Beirat für Menschen mit Behinderung der Stadt Herford
14. Ute Brandt-Brüggemann AG für Menschen mit und ohne Handicap in der Stadt Löhne
15. Karsten Glißmann Behindertenbeirat Kreis Herford
16. Ute Grell Selbsthilfegruppe SHG
Beirat für Menschen mit Behinderungen
17. Günter Wieske Senioren- und Behindertenbeirat Gemeinde Kirchlengern
18. Michael Trapp
19. Ulrike Kowalewsky Behindertenbeirat Kreis Herford
20. Holger Schinke Behindertenbeirat Kreis Herford
Beirat für Menschen mit Behinderungen Hansestadt Herford

Kommentare sind deaktiviert