Neuer Sicht- und Windschutz für “Oberbehme”

Letzten Donnerstag haben neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Hilti in der Betriebsstätte "Oberbehme" einen Wind- und Sichtschutz im Bereich der Außenterrasse aufgebaut. Hintergrund des Besuchs war die Hilti-Initiative "16 Stunden für eine bessere Zukunft". In der aktuellen sozialen und wirtschaftlichen Situation wollen die deutschen Hilti-Organisationen einen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Hierfür bekommt jeder Mitarbeitende zwei Tage Sonderurlaub pro Jahr, den er oder sie für verschiedenste soziale Projekte einsetzen kann.

Der Kontakt und die Idee zum Aufbau des Sicht- und Windschutzes kam durch Hilti-Verkaufsleiter Frederik Borgstädt und "Oberbehme"-Betriebsleiter Jörg Ellerbrock zustande. Beide kennen sich schon seit über 25 Jahren aufgrund einer gemeinsamen Handballvergangenheit. Nach einem Telefonat zwischen den beiden rief Frederik Borgstädt sein Verkaufsteam zusammen und innerhalb von ein paar Stunden Arbeit, einer Menge Spaß und unter großer Begeisterung der Werkstatt-Beschäftigten, stand der neue Sicht- und Windschutz. Ziel der Aktion war es, dass alle Mitarbeitenden und Beschäftigten der Betriebsstätte „Oberbehme“ in noch besserer und ruhigerer Atmosphäre draußen ihre Pausen verbringen können und ein weiterer Ort des Zusammenkommens geschaffen wird.

Neben einem gemeinsamen Mittagessen im betriebseigenen "LeCa Grill" gab es für die Hilti-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu noch eine Führung durch die Betriebsstätte "Oberbehme".

"Es war eine grandiose Aktion! Alle waren begeistert und eine Fortsetzung ist geplant", fasste Jörg Ellerbrock den Tag zusammen. Die Lebenshilfe Lübbecke und die Lübbecker Werkstätten danken der Firma Hilti für die Zusammenarbeit und das Engagement. Eine weitere tolle Aktion im 60. Jubiläumsjahr der Lebenshilfe Lübbecke.

Kommentare sind deaktiviert