Werkstattrat

Der Werkstattrat - Interessenvertretung der Beschäftigten

Der Werkstattrat ist die Interessenvertretung und Ansprechpartner der Beschäftigten in allen Betriebsstätten der Lübbecker Werkstätten. Die Mitwirkung des Werkstattrats ist im § 144 Abs. 2 SGB IX festgeschrieben. Geregelt wird sie durch die Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO).

Der Werkstattrat besteht aus 7 Mitgliedern.

Der Werkstattrat hat aufgrund der WMVO unter anderem folgende Aufgaben:

  • darüber zu wachen, dass Gesetze und Werkstattverträge eingehalten werden;
  • die Interessen der schwerstbehinderten Menschen
  • die Gleichstellung von Frauen und Männern
  • Anregung von Maßnahmen bei der Geschäftsführung, die den Beschäftigten dienen

Bei folgenden Themen redet der Werkstattrat mit:

  • Anregungen und Beschwerden von Beschäftigten
  • Unterstützung förderungsbedürftiger Beschäftigter aus dem Berufsbildungs-Bereich (BBB)
  • Ausflüge, soziale Aktivitäten und Feiern
  • Mitsprache zur Arbeitssicherheit und zu Essen und Getränken

Sitzungen des Werkstattrates finden zweimal im Monat statt, davon ist eine zusammen mit dem Geschäftsführer.

Ausführliche Informationen zum Werkstattrat finden Sie hier: Flyer Werkstattrat

Werkstattrat vor Ort:

Marita Alstede, Betriebsstätte Mehnenfeld

Ahmet Cero, Betriebsstätte Am Osterbruch

Benjamin Estermann, Betriebsstätte Am Osterbruch

Sascha Flesch, Betriebsstätte Am Osterbruch

Tanja Lohmeier, Betriebsstätte STABAK-Industrieservice

Jürgen Schmidt, Betriebsstätte STABAK-Industrieservice

Uwe Titkemeier, Betriebsstätte Am Osterbruch

 

 

 

 

Werkstattrat-Flyer zum Download